Die Schnecke
Als das Meer verschwand und noch viele Jahrhunderte der Wind wehte, kamen die Menschen. Das war ein Volk mit tapferen Männern und schönen Frauen. Meine Vorfahren. Die Frauen trugen lange Zöpfe, die sie mit den Münzen schmücken. Sie ritten und die Zöpfe sangen im Wind. Sie lebten in den runden weichen Filzhäusern, die man schnell auseinandernehmen und mit sich tragen konnte. Sie nannten es „Jort“ (die Jurte).
Nun sind Tataren sesshaft und die Häuser sind eckig und aus Stein. Aber das Haus wird immer noch „Jort“ genannt, egal, ob das ein kleines Haus, eine Schule, ein Museum oder ein Wolkenkratzer ist.
Das Meer verschwindet nicht spurlos. Die lange Geschichte und die Sehnsucht bleiben in einem Wort erhalten.
Eine Schnecke war das geheimnisvollste Wesen für mich. Sie trägt ihr Haus auch mit sich. Und so ist die Schnecke ein Teil der tatarischen Architektur. Eine Nomadin mit dem Haus in einer besonderen Form.

Der Filz
Durch heißes Wasser und Walken in Bewegung gebrachte Wolle wird verfilzt und zu einem Material gemacht, das aufgrund seiner Eigenschaften schon vor Jahrtausenden für Menschen überlebenswichtig war.
Das Verfahren erlernte ich als Kind, in dem wir die Wolle von den Schafen von meinen Großeltern zu den Filzteppichen bearbeiteten. Dabei haben alle Verwandte mitgeholfen. Um beim Walken den richtigen Rhythmus zu bekommen, wurde es gesungen. Das war ein richtiger Fest mit guter Laune und leckerem Essen danach.
Nach paar Tagen entstanden wunderschöne Teppiche und alle Verwandte wurden mit denen versorgt. Sie wurden auf den Boden gelegt, auf die Wände aufgehängt, um den kalten Wind im Winter nicht durchzulassen.
Nach dem Tod meiner Großeltern und durch das Leben in einer großen Stadt geriet das Filzen immer mehr in Vergessenheit. Aber nach vielen Jahren und dem Umzug nach Deutschland sind die Eigenschaften vom Filz für mich notwendig geworden.

Jort
Mein Leben bewegt sich hauptsächlich zwischen Deutschland und Russland. Beim Versuch die Umrisse meiner „ inneren Geographie“ zu definieren geht manches verloren, etwas wird gewonnen oder überdenkt. Da bilden sich die Risse in meiner Seele.
So habe ich mir ein neues Haus aus Filz gebaut. Der Filz leitet die Wärme meiner Ahnen zu mir und hilft, mich neu zu finden.

Die Vision
Der Filz hat in mir den tatarischen Trieb zur Bewegung geweckt und eines Tages wird sich die Schnecke auf den Weg machen, neue Orte, Menschen und Kulturen kennen lernen, rund um den Globus.